Porträts

[Porträts]

Unser Chor hat aktuell 42 Mitglieder, wovon der Sopran und die Altstimmen den größten Anteil bilden. Der Bass besteht aus sechs Männern, gerade vor kurzem haben wir hier Zuwachs bekommen - trotzdem wäre Verstärkung super! Unsere Tenorette würde sich auch sehr freuen, wenn sie weitere Mitstreiter an ihrer Seite hätte.

Uns verbindet unsere Freude am Singen, aber auch das gesellige Miteinander. So werden runde Geburtstage gemeinsam gefeiert, wobei ein, zwei Ständchen als Highlight erwünscht sind.

Ein weiteres Highlight waren unsere jährlichen Chorfahrten ins Domkloster am Ratzeburger See. Hier wurde viel gelacht, gewandert, gegessen - und hart geprobt. Die kurzen nächtlichen Ruhepausen wurden nicht nur zum Schlafen genutzt. Manche hörten auch dann noch nicht mit dem Singen auf. Am Sonntagabend waren so manche völlig heiser.

Wunderschön war bisher die halbe Stunde am Samstagabend im Ratzeburger Dom, als wir im Halbdunkel Lieder aus unserer Dommappe singen konnten. Was war das für ein Klang!

In den nächsten Jahren werden wir auf andere Herbergen ausweichen müssen, weil das Domkloster inklusive Dom renoviert werden. Sehr schade!

Axel Schaffran


Ein Akrostichon für unseren Chorleiter

Arrangeur von musikalischen Raritäten

Xylofon und andere Klangkörper-Beherrscher

Erklärer musiktheoretischer Sachverhalte

Lehrmeister ungarischer, altneapolitanischer, hebräischer, dänischer, französischer, finnischer, altenglischer, schwedischer……. Sprachen

Stets schwarz gekleidet

Chorproben zu frühen Stunden meidend

Hört jeglichen Misston

Absoluter und anerkannter Profi seines Faches

Frontmann des „Musenkusses“ seit 2011

Fan von süßen Leckereien

Reist mit uns musikalisch durch die Genres, Epochen und die Welt

Auch bei Minusgraden ohne Mantel unterwegs

Neologismus-Produzent

Axel Schaffran, Anja Lindenau, Chorleiter

Anja Lindenau


Anja Lindenau ist die Mutter der Musenküsse. Ihrer Initiative, ihrem Engagement und ihrem musikalischen Vermögen ist es zu verdanken, dass wir uns von der Kindergartenjubiläum-Singgruppe zum Volkshochschulchor entwickelt haben, der nun  bereits mehr als 20 Jahre besteht. Als Mutter von vier Kindern hat Anja Durchhaltevermögen gezeigt, indem sie trotz Studium, Referendariat und dann später Beruf jahrelang die wöchentliche Reise nach Ellerau unternahm, um die Chorprobe am Donnerstag zu leiten. Verantwortung zeigte sie, als sie 2011 die Leitung nicht in x-beliebige, sondern in ihr bekannte, hervorragende – nämlich Axels - Hände übergab. Wir freuen uns, dass Anja uns dennoch weiterhin begleitet. Die Verbundenheit zwischen Anja und dem Chor Musenkuss zeigt sich nicht nur bei gemeinsamen Aktionen während der Chorwochenenden in Ratzeburg, sondern auch bei gemeinsam gestalteten Konzerten wie bei unserem Jubiläumskonzert.

Jutta Fabich


Jutta ist seit Anfang an dabei und hält dem Chor eisern die Treue. Sie ist das Organisationstalent im Chor und rückt jeden Donnerstagabend die Stühle im Bürgerhaus zurecht. Manchmal ist es aufgrund anderer Veranstaltungen nicht möglich im Bürgerhaus zu proben, dann organisiert Jutta entsprechende Räume in Ellerau oder Quickborn und informiert alle Chormitglieder zeitnah per Email. Außerdem hält sie den Kontakt zur VHS.

Jutta Fabich, Koordination Bürgerhaus


Andrea Moritz


Andrea ist eine rheinische Frohnatur, die unseren Chor nach außen hin repräsentiert und Ansprechpartnerin für alle ist, die einen Auftritt buchen wollen. Gemeinsam mit anderen hat sie schon Plakate gestaltet, Flyer entwickelt und bei Konzerten Visitenkarten ausgelegt. Für Axel, aber auch für uns alle ist sie eine Erinnerungsstütze und zentrale Anlaufstelle, falls Informationen weitergeleitet werden müssen. Gegenbenenfalls werden wir von ihr per Mail benachrichtigt.


Andrea Moritz, Ansprechpartnerin

Conny

Conny Stempel, links, Notenwartin

Conny  Stempel


Unsere Notenwartin heißt Conny.  Sie ist zwar kein Gründungsmitglied des Chores, aber schon so lange dabei, dass kaum jemand den Chor ohne sie kennt.

Sie  ist gleich nach unserem  Chorleiter die wichtigste Person, denn ohne Noten kein Singen!

Conny sorgt dafür, dass alle Noten gut geordnet in den Boxen liegen und, sollte sie mal nicht da sein, ihre Stellvertreterin sie bei Bedarf genauso schnell findet wie sie. Ob B wie „Baccerole“ oder N wie „New York, New York“,  über P wie die „Pilger“ oder M wie „Der Mond ist aufgegangen“  - so sind die Noten auch für Neumitglieder noch verfügbar und stets griffbereit.

Wenn sich Axel - was ganz selten passiert - einmal verspäten sollte, leitet sie schon einmal Atemübungen an, sodass unsere Stimmen schon „angewärmt“ sind, wenn der Meister erscheint und voller Elan übernimmt.

Also, gut organisiert ist der Musenkuss – auch dank unserer Notenwartin!


Dustin Horstkotte, jüngstes Mitglied

Dustin  Horstkotte...


... ist unser jüngstes Chormitglied. Er verstärkt den Tenor mit viel  Engagement und Leidenschaft.  Hier das Gedicht, das er geschrieben hat, um andere (junge) Leute  dazu zu bewegen,  in diesem Chor mitzumachen.


Wir sagen "Hallo!" und "Herzlich Willkommen!" -


Soweit bist du nun schon mal gekommen.


Nun schau dich gerne um auf unserer Seite

Und blicke hierbei auf unsere musikalische Bandbreite.


Bei uns wird herrlich musiziert

Und dabei werden großartige Titel einstudiert.


Vierstimmig sind wir, hör's dir an,

Was der Sopran und der Alt so kann,

Doch willst du in der Tiefe klingen,

Muss auch der Tenor und der Bass mitsingen.


Daraus entsteht ein bunter Strauß aus Tönen und Klängen,

Die sich formen zu himmlischen Gesängen.


Bist nun neugierig du geworden

Und du willst es mal probieren,

Dich mit uns in diesen Klänge zu verlieren,

Dann komm vorbei und hör dir an,

Was der Musenkuss so alles kann.


Wir freuen uns auf dich,

Die Musenküsse Ellerau grüßen herzlich.



Copyright @ Musenkuss Ellerau 2019

Layout: Andrea Moritz & Frauke Nahnsen